Thoerl/Vrata

Uwe Bressnik/Thomas Kosma LECKSTEINE (IV) Roland Kollnitz »3«

Elisabeth Penker 4 : 4 (EX AEQUO) Mirjana Rukavina Care treatment (III)

Herwig Turk FREIVERKEHR, BEZUGSRECHT (GELD III, IV) N.N. ZÄHLSTELLE


Kurz vor der Grenze zu Italien quert die Autobahn die Gailitz bei Thörl. Die riesige Brücke, vom Auto aus als solche gar nicht erkennbar, mutet von unten betrachtet wie eine futuristische Kathedrale an. Sieben Doppelbrückenpfeiler markieren das »Kirchenschiff«, an dessen Decke ein Spalt im Beton den Blick zum Himmel freigibt. Für sphärische Klänge sorgen die darüberrollenden Schwerkraftfahrzeuge. Ein weitgehend unbekannter, aber umso sehenswürdiger »Un-Ort«, an dem alle am Projekt beteiligten KünstlerInnen mit je einem Werk vertreten sind.

Annäherung:
Auf der Bundesstraße von Arnoldstein nach Thörl. Beim Wegweiser St. Andrä (Pfarrkirche) nach links. Fahrzeug bei der Kirche abstellen. Vom Friedhof westwärts den Hinweisschildern folgen.
Tip: Besichtigung der spätgotischen Fresken in der Kirche St. Andrä.

startInfotextkarte